Pressemitteilung des Wohnprojekts Bettenhaus Marburg bezüglich des 17.06.2019

Am Nachmittag des 17.06.2019 wurden mehrere Objekte im Rhein-Main-Gebiet von staatlichen Einsatzkräften durchsucht, wovon auch das Bettenhaus in Marburg betroffen war. Dabei kam es zur Durchsuchung einzelner Räume und es wurden Gegenstände von den Einsatzkräften beschlagnahmt.

Wir distanzieren uns als Hausgemeinschaft von dem Sachverhalt und den beschlagnahmten Gegenständen. Diese Situation lässt uns, die Hausgemeinschaft des Bettenhauses, schockiert und überrascht zurück, denn sie entzog sich unser aller Kenntnis.

Dies widerspricht in Gänze unserem Selbstverständnis, welches aus einem solidarischen und interkulturellen Anspruch an studentisches Zusammenleben entstanden ist. Gerade deshalb sehen wir es als unsere Verpflichtung an, die Situation offen, transparent und gemeinsam mit der Öffentlichkeit aufzuarbeiten.